Frau Maria Drach feiert ihren 100. Geburtstag im Marienhaus Seniorenzentrum St. Josef Bad Breisig

20.01.2020

Maria Drach wurde am 02.01.1920 in Gönnersdorf als zweitältestes Kind geboren, sie hatte noch 4 Brüder und eine Schwester.

 

Der Vater war Schmied, die Mutter Hausfrau.

 

Sie erinnert sich an eine harte Kindheit, denn der Vater verlor seine Tätigkeit in einem Basaltunternehmen, als der Steinbruch zusammenbrach, so daß der Familie nur seine eher geringen Einnahmen als Schmied verblieben.

 

Man lebte eher bescheiden, hatte aber einen guten Zusammenhalt in der Familie.

 

Da die Mutter häufig kränklich war, übernahm Frau Drach schon früh manche Aufgabe im Haushalt und kümmerte sich um die jüngeren Geschwister.

 

Mit 14 Jahren ging sie nach Köln in einen Haushalt, um Geld zu verdienen.

 

Sie blieb dort drei Jahre, arbeitete dann in weiteren Haushalten. An den Wochenenden fuhr sie, so oft es möglich war, zur Familie nach Gönnersdorf.

 

Sie sagt, sie hätte gern eine Ausbildung in Hauswirtschaft gemacht, aber dies sei damals einfach kein Thema gewesen.

 

Sie habe bei manchen „feinen Leuten“ gearbeitet und sei gut zurecht gekommen, auch wenn sie selbst ja „aus einfachen Verhältnissen“ komme.

 

Sie war später als Arbeiterin bei den Fordwerken beschäftigt, sowie als Fleischbeschauerin tätig.

 

In dieser Zeit lernte sie zufällig ihren späteren Ehemann kennen, einen Spediteur aus Frankfurt, der ca. 18 Jahre älter, verwitwet war und 2 Kinder hatte. Sie sagt, er sei ihr aufgefallen , weil er ein „so schöner großer Mann“ gewesen sei, der ihr regelmäßig begegnete!

 

Geheiratet wurde dann 1962 in Köln – Lindenthal!

 

Danach war Frau Drach nicht mehr berufstätig. Sie machte noch spät den Führerschein und war stolz auf „ihren Käfer“!

 

Sie habe sich vor allem um ihr gemeinsames Zuhause gekümmert und viel mit ihrem Mann unternommen, der eher ein Einzelgänger gewesen sei. Sie beide liebten die Zweisamkeit; sie sagt, er war ihre große Liebe.

 

Nachdem er in Rente gegangen war, zogen die beiden 1977 zurück nach Bad Breisig. Ihr Mann habe für sie vorsorgen wollen: wenn er versterben würde, sei sie dann wieder näher bei ihrer Familie.

 

Sein plötzlicher Tod 1981 sei sehr schmerzhaft für sie gewesen, sie habe lange getrauert.

 

Aber auch danach habe sie ein gutes Leben hier gehabt. Sie liebte ihren Gemüsegarten und die Kontakte innerhalb der Familie.

 

Es gab in ihrem Leben nochmals einen Lebenspartner, mit dem sie viele gute Jahre gehabt habe und mit dessen Familie sie bis heute sehr verbunden sei.

 

Frau Drach sagt im Rückblick: Ich habe ein schönes Leben gehabt!“

 

Sie ist gern gereist, hat viel gesehen und erlebt, hatte einen guten Ehemann und ein gutes Auskommen durch ihre Heirat.

 

Sie hatte Freude an ihrem Bekanntenkreis und ihrem Garten.

 

Bis heute schätzt sie es sehr, regelmäßig Besuch zu bekommen und mit vielen lieben Menschen gut verbunden zu sein. Besondern freut sie sich, daß etliche jüngere Menschen dazu gehören und den Kontakt zu ihr aufrechterhalten.

 

Das hilft ihr bei ihrem Kummer darüber, so alt geworden zu sein; das habe sie sich nie gewünscht, zumal sie dann so spät noch ihre Eigenständigkeit aufgeben und die geliebte Wohnung in Bad Breisig aufgeben mußte.

 

Sie zog sie zunächst in das Betreute Wohnen in Bad Breisig und dann vor ca. 2 Jahren in das Marienhaus Seniorenzentrum St. Josef.

 

Sie ist eine recht fitte freundliche und mobile alte Dame, die mit ihrem Rollator an vielen Aktivitäten teilnimmt.

 

Wir alle gratulieren ganz herzlich und wünschen noch gute und zufriedene Jahre

 

im Marienhaus Seniorenzentrum Bad Breisig!

 

Bildergalerie

 

Alten- und Pflegeheim St. Josef

Nordring 4
66333 Völklingen
Telefon:06898 207-0
Telefax:06898 207-220
Internet:http://www.altenheim-voelklingen.de

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutz.

Informationen zum Betreiber der Seite finden Sie in unserem Impressum.