Pfannkuchen backen, Handpflege und Bingo

Schüler des Lycée Professionnel Pierre et Marie Curie in Freyming-Merlebach gestalten einen Nachmittag für die Bewohner

Mit großer Freude rührt Katharina Mailänder den Pfannkuchenteig. Der französische Schüler Dedovic Sedin und die Betreuungsassistentin Bettina Uerlings unterstützen sie dabei.

29.03.2016

"Das ist ein schöner Teig“, strahlt Katharina Mailänder. Unsere 86-jährige Bewohnerin hat eine große Schüssel auf dem Schoß und verrührt mit einem Schneebesen Mehl, Eier und Milch zu einem Pfannkuchenteig. Neben ihr steht der 16-jährige Dedovic Sedin, er hat zuvor die Zutaten abgewogen und in die Schüssel gefüllt. Jetzt hilft er Katharina Mailänder, die Schüssel festzuhalten. Der junge Mann ist einer von 14 Schülerinnen und Schülern des Lycée Professionnel Pierre et Marie Curie, einer Berufsfachschule im französischen Freyming-Merlebach, die Ende März in unsere Einrichtung gekommen sind, um mit den Bewohnern Pfannkuchen zu backen, zu spielen oder ihnen Handpflege anzubieten.

Seit September 2013 besteht der Kontakt zum Fachbereich Pflege dieser Berufsfachschule. Regelmäßig zwei bis drei Mal im Jahr kommen Schüler der bilingualen Schulklassen in das Alten- und Pflegeheim St. Josef, um einen Nachmittag für die Bewohner zu gestalten. Im Rahmen dieses grenzüberschreitenden Projektes können die Schüler auch ihre zur Ausbildung gehörenden Praktika in Deutschland absolvieren. „Wir stellen ihnen gerne Praktikumsplätze zur Verfügung“, so Heimleiter Axel Lindemann.

Begleitet werden die Schüler an diesem Nachmittag von ihrer Deutschlehrerin Madeleine Marx und der Fachlehrerin für Pflege und Betreuung Ouafa Mostef, die die Schüler beim Backen der Pfannkuchen anleitet. Wie auch schon bei den früheren Besuchen im Alten- und Pflegeheim bieten die Schülerinnen diese Mal wieder die Handpflege an, denn sie wird von den Bewohnerinnen besonders geschätzt. Sie genießen es sehr, wie die Schülerinnen ihnen mit großer Behutsamkeit die Hände massieren, die Nägel feilen und auf Wunsch auch lackieren. Das weitere Programm variiert bei jedem Besuch. „Die Schüler erhalten dadurch Einblicke in die Praxis und sollen dabei natürlich auch ihre Deutschkenntnisse anwenden und verbessern“, so Madeleine Marx. Sie hat ihre Schüler im Unterricht auf diesen Nachmittag vorbereitet. Sie haben Sätze wie „Welchen Nagellack möchten Sie?“ oder „Wollen Sie noch einen Pfannkuchen?“ gelernt, damit sie mit den Bewohner ins Gespräch kommen können. Das allerdings fällt den 15 und 16 Jahre alten Schülern, die erst seit Sommer das Lycée Professionnel besuchen, oft noch schwer.

Dennoch haben beide Seiten viel Spaß an diesem Nachmittag. Die Pfannkuchen, die im Aufenthaltsraum zubereitet werden, duften verführerisch. Als sie fertig gebacken sind, bewirten die Schüler jeden einzelnen Bewohner. Und auch dafür brauchen sie ihre Deutschkenntnisse, wenn sie fragen: „Welche Marmelade möchten Sie?“ und „Möchten Sie noch einen zweiten Pfannkuchen?“

 

 

 

Alten- und Pflegeheim St. Josef

Nordring 4
66333 Völklingen
Telefon:06898 207-0
Telefax:06898 207-220
Internet:http://www.altenheim-voelklingen.de